Eine Übung wird die Freiwillige Feuerwehr Zorbau-Gerstewitz in diesem Jahr noch auf dem Gelände der Müllverbrennungsanlage in Zorbau absolvieren. Das wurde am Freitagabend vereinbart, als Frank Weigel, Betriebsleiter der Anlage der Suez Energie und Verwertung GmbH, die Mitglieder der Feuerwehr während ihres Dienstes im Feuerwehrhaus besuchte. 
Grund des Besuchs war aber vor allem eine Spende von 1.300 Euro, die die Feuerwehr von dem Unternehmen erhalten hat. Dafür konnten 30 schwarz-rote Freizeitjacken angeschafft werden, mit denen die Helfermannschaft laut Nadja Kabisch, stellvertretende Ortswehrleiterin, auch außerhalb ihres Dienstes demonstrieren will, wir sind eine Truppe, die zusammenhält. Die Jacken tragen die Aufschrift ihrer Feuerwehr und die von Suez.
Das ist nicht nur gerechtfertigt, um den Spender zu würdigen, sondern zugleich Ausdruck einer guten Zusammenarbeit von Wehr und Unternehmen, sind sich Kabisch und Weigel einig. Denn die Feuerwehr ist oft auf dem Suez-Gelände im Gewerbegebiet, weil dies ihr viele verschiedene Übungsmöglichkeiten bietet. Eine große Kohlendioxid-Löschanlage hat sie zum Beispiel bisher dort kennengelernt. (mz)
 
Jacken der Sita für die Feuerwehr Zorbau
 
 
– Quelle: http://www.mz-web.de/24834440 ©2017
Zurück...